Freiarbeit

In ihren festen Klassen werden die Schüler beim Lernen von einem Pädagogenteam
begleitet – bestehend aus einem Lehrer, einem Erzieher und gegebenenfalls noch
einem Schulbegleiter für Integrationskinder. In der Freiarbeit lernen die Kinder
selbstbestimmt, nach einem individuellen mit dem Lehrer abgestimmten Plan, der
sich am sächsischen Lehrplan orientiert.

Was heißt das?
In Absprache mit der Lehrkraft wählen die Kinder hierbei den
aktuellen Lerninhalt und ob sie diesen allein oder im Team
bearbeiten möchten. Ergänzt wird dieses individuelle Lernen durch
Pflichtaufgaben.
Hierfür stehen den Kindern in der Klasse zahlreiche
Lernmaterialien zur Verfügung, die sie zu aktivem Tun anregen und
so die Lerninhalte greifbar machen.
In der Freiarbeit verstehen wir Pädagogen uns als Begleiter für
einen selbstständigen Lernprozess der Kinder. Wir beobachten,
was die Kinder machen und geben ihnen individuelle Anregungen
und Hilfestellungen.